Weltkulturerbe Tokaj (mit Video)

Tokajer – wer kennt ihn nicht, diesen hervorragenden Wein aus Ungarn?!

Tokajer Wein

Der Tokajer Wein – Tokaji – hat eine lange Geschichte und ist wohl einer der berühmtesten Weine der Welt. Er kommt aus einem Weinanbaugebiet im Nordosten des Landes, das bis in die Slowakei hineinreicht. Die „Kulturlandschaft Tokajer Weinregion“ wurde im Jahre 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Namensgebend ist die Stadt Tokaj im Zentrum der Region. Das ungarische Weinanbaugebiet Tokaj-Hegyalja mit seinen 28 Gemeinden erstreckt sich auf einer Länge von 90 Kilometern und umfasst 11,2 Tausend Hektar. Im Weinanbaugebiet werden ausschließlich Weißweintrauben angebaut, denn als Grundlage für die Tokaji Weine sind nur Trauben der Sorten Lindenblättriger, Furmint, Muscat Lunel, Kövérszőlő und Oremus zugelassen.

Die Weinlagen sind an den Hängen entlang der Flüsse Theiß und Bodrog zu finden. Sie werden von Gebirgen vor scharfen Winden geschützt. Im Weinanbaugebiet herrscht ein einzigartiges Mikroklima. Im Herbst entwickeln sich durch Feuchtigkeit und Nebel außerordentlich gute Bedingungen für die Edelfäule Botrytis cinerea und für die anschließende Schrumpfung der Trauben.

Die Weine werden auf besondere Weise ausgebaut, es gibt sie sowohl als trockene wie auch als süße Weine. Die Tokajer Weine haben ein unverwechselbares Aroma. Der Sonnenkönig, Ludwig XIV. von Frankreich, soll den Tokajer als „König der Weine und Wein der Könige“ bezeichnet haben.

György Hadházy machte seiner Heimat eine Liebeserklärung und stellte ein mit Drohnen aufgenommenes Video ins Internet, es zeigt den Fluss Theiß und die namensgebende Stadt Tokaj: